Auflage

Seminar für Jugendliche mit gerichtlicher Auflage auf Grund BtmG-Verstoß

Methodischer Ansatz: Die Jugendlichen setzen sich spielerisch und kreativ mit dem eigenen Konsum von Drogen und dem damit zusammenhängenden Risiko (gesundheitlich/rechtlich) auseinander. Das klare Regelwerk für die Teilnahme am Seminar ermöglicht eine hohe Durchhaltequote der TeilnehmerInnen. Für viele Jugendliche ist die Teilnahme am Auflagenseminar der erste Schritt, um im Anschluss die Angebote der Jugendsucht- und Drogenberatung in Anspruch zu nehmen. Entscheidend für die Akzeptanz der Veranstaltung ist hierbei das offene und wertfreie Gespräch über den Konsum von Drogen.

Unser Ziel ist es, die TeilnehmerInnen für die Themen Drogenkonsum – Sucht – Risiken und Hilfesystem sensibel zu machen.

 

 

Teilnahmevoraussetzungen:

  • pro Person ein Vorgespräch zur Abklärung der Rahmenbedingungen und Entscheidungsfindung über die Teilnahme (Teilnahmevertrag)
  • TN hatten oder haben noch aktuell Substanzgebrauch
  • kein Cleanstatus notwendig vor Beginn der Seminare
  • Grundvoraussetzung für die Teilnahme ist die Arbeitsfähigkeit

Seminarinhalte:

  • Reflexion des Konsumverhaltens
  • Auseinandersetzung mit eigener Risikobereitschaft
  • Information/ Wissensvermittlung
  • themenorientierte Gruppenarbeit
  • erlebnisorientierte Methoden
  • vorstellen des Suchthilfesystems
  • gezielte Vermittlung möglich

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene in Chemnitz mit einer gerichtlichen Auflage / Bewährungsauflage zur Suchtberatung

Projektdauer: 4 Einheiten a 120 min

Teilnehmerbeschränkung: maximal 12

Kosten: Kostenfrei innerhalb der Stadt Chemnitz

Die Schweigepflicht ist garantiert.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an die Jugendsucht- und Drogenberatung unter 0371/ 4792823. Ansprechpartner sind Frau Merkel und Herr Dobeck.