BlackBox - Ein Projekt für anonyme Fragen zum Thema Sucht

Suchtpräventives Veranstaltungsangebot und Projekt für Schulen und Unternehmen

Black Box ist ein Modul für Präventionsarbeit mit Jugendlichen, z.B. in Schulen, aber auch für Erwachsene im betrieblichen Kontext. Die Black Box (abschließbarer, großer Briefkasten) bietet die Möglichkeit, suchtrelevante Fragen (was ist Gebrauch, Missbrauch, Abhängigkeit, welche Drogen gibt es, wie arbeitet eine Suchtberatungsstelle, etc.) anonym an die MitarbeiterInnen der Regionalen Fachstelle für Suchtprävention der Stadtmission Chemnitz e.V. zu richten. Auch persönliche Fragen, welche im Kontext einer Veranstaltung nicht gestellt werden, können über dieses Medium in anonymisierter Form bearbeitet werden. Die Beantwortung der Fragen erfolgt in Kooperation mit der Jugendsucht- und Drogenberatungsstelle. Als Ergebnis wird nach ca. 5 Wochen eine Zeitung mit den Antworten an der Schule verteilt.

Projektinhalte:

  • Werbung für die Black Box vor Ort
  • Aufstellung der Black Box durch die MitarbeiterInnen der Regionalen Fachstelle für Suchtprävention anonymisierte Beantwortung der Fragen in Form einer Zeitung
  • großflächige Verteilung der Zeitung vor Ort

Zielgruppe: Jugendliche in Schulen (ab 5. Klasse); Lehrkräfte; Angestellte in Unternehmen

Projektdauer: zwischen 5 und 8 Wochen

Teilnehmerbeschränkung: keine

Kosten: Kostenfrei, wenn Förderung über den Landkreis vereinbart ist. Es wird eine Druckkostenpauschale für die Zeitung von 50,-€ erhoben.

Sonstiges: Weitergabe des Konzeptes an Projekte vor Ort ist möglich. Eine Kooperation mit den örtlichen Suchtberatungsstellen wird angestrebt und empfohlen.

Weitergabe

Das Manual zum Projekt wurde überarbeitet und steht nun Suchtberatungsstellen zur Verfügung. Enthalten ist der komplette Projektablauf, wichtige Hinweise bei der Durchführung und eine Beispielzeitung. Gern können Sie das Manual über unseren Kontakt bestellen. Einen kleinen Vorgeschmack erhalten Sie in der Leseprobe.