Newsletter

Online-Datenbank der Sächsischen Suchtkrankenhilfe

Hier finden Sie sächsische
- Selbsthilfegruppen
- Suchtberatungsstellen
- Suchtfachkliniken
- Wohnangebote
- Wohnstätten für CMA

Start

Entwickeln - Bilden - Vernetzen - Konzipieren - Forschen - Informieren

 

Suchtmittelgebrauch – ob Alkoholkonsum, das Rauchen von Zigaretten, die Einnahme von abhängig machenden Tabletten, Konsum von Cannabis oder anderen illegalisierten Substanzen – ebenso wie Verhaltensweisen mit Abhängigkeitspotential - Glücksspiel, exzessive Medien- und PC-Nutzung, Essstörungen usw. - sind in unserer Gesellschaft alltäglich. Je nach Umfeld und aktueller Lage sind Suchtmittel und deren Gebrauch ein Tabu, andere hingegen toleriert oder gar Teil gesellschaftlicher Erwartungen.

In diesem Spannungsfeld arbeitet die Regionale Fachstelle für Suchtprävention (RFSP). Wir bieten aktuelle Informationen, wir geben fachliches und methodisches Wissen weiter, um sich mit persönlichen Einstellungen, gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, der Faszination Rausch und der eigenen Risikobereitschaft auseinanderzusetzen.

Die Sensibilisierung der Bevölkerung im Umgang mit dem Thema Sucht steht im Fokus unserer Arbeit.

Finanzierung

Die Regionale Fachstelle für Suchtprävention wird anteilig über das Amt für Jugend und Familie der Stadt Chemnitz und die Landkreise Erzgebirgskreis, Mittelsachsen und Zwickau sowie das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz und die Stadtmission Chemnitz e.V. gefördert. Des Weiteren werden Eigenmittel erbracht.