BlackBox - Ein Projekt für anonyme Fragen zum Thema Sucht

Suchtpräventives Veranstaltungsangebot und Projekt für Schulen und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Black Box ist ein Modul für Präventionsarbeit mit Jugendlichen, z.B. in Schulen und Einrichtungen der offenen Jugendarbeit. Die Black Box (abschließbarer, großer Briefkasten) bietet die Möglichkeit, suchtrelevante Fragen (was ist Gebrauch, Missbrauch, Abhängigkeit, welche Drogen gibt es, wie arbeitet eine Suchtberatungsstelle, etc.) anonym an die Mitarbeiter der Fachstelle für Suchtprävention im Direktionsbezirk Dresden zu richten. Auch persönliche Fragen, welche im Kontext einer Veranstaltung nicht gestellt werden, können über dieses Medium in anonymisierter Form bearbeitet werden. Die Beantwortung der Fragen erfolgt in Kooperation mit der Jugend- und Drogenberatungsstelle Dresden. Als Ergebnis wird nach ca. 4 Wochen eine Zeitung mit den Antworten an der Schule verteilt.

Projektinhalte:

  • Werbung für die Black Box vor Ort
  • Aufstellung der Black Box durch die Mitarbeiter der Fachstelle für Suchtprävention im Direktionsbezirk Dresden
  • anonymisierte Beantwortung der Fragen in Form einer Zeitung
  • großflächige Verteilung der Zeitung vor Ort

Zielgruppe: Jugendliche in Schulen und Einrichtungen der offenen Jugendarbeit (ab 6. Klasse)

Projektdauer: zwischen 5 und 8 Wochen

Teilnehmerbeschränkung: keine

Kosten: Kostenfrei, Grundsätzlich findet eine vorherige Prüfung der anfallenden Kosten und eventuell bestehenden Förderung statt.

Anspechpartner: Sirko Schamel Tel.: 0351-8032030