Trampolin - Kinder aus suchtbelaseten Familien

Ein modulares Präventionsprogramm für Kinder aus suchtbelasteten Familien

Kinder, die mit mindestens einem Elternteil leben, der unter einer Suchterkrankung leidet, sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt.  Das Programm "Trampolin" richtet sich in Form eines Gruppenangebotes an genau diese Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren.

Die Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen hat die Koordinierung des Projekts "Trampolin" in Sachsen übernommen. Neben dem regelmäßigen Ausstausch der sächsichen Trampolin-Trainer*innen wollen wir möglichst viele Regionen motivieren und dabei unterstützen Trampolin-Kurse anzubieten. 

Zu diesem Zweck vereinbarte die sächsische Präventionsinitiative von Sozialkassen und Landesministerien sowie die Sächsische Landesstelle gegen die Suchtgefahren e. V. (SLS) eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung über ein vierjähriges Modellvorhaben. Dieses hat zum Ziel, Gelingensfaktoren für eine erfolgreiche Implementierung zu evaluieren und einen sachsenweiten Erfahrungstransfer zu unterstützen .

Das Vorhaben wird auf Grundlage § 20f SGB V zur Umsetzung des Gesetzes zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention für die Projektlaufzeit von 36 Monaten finanziert.

Sollten Sie Interesse haben, sich  am Projektvorhaben „Trampolin“ in Sachsen zu beteiligen, folgen Sie gern dem Aufruf zum Interessenbekundungsverfahren.

Für interessierte Einrichtungen der Sucht-, Familien-, Jugend- und Selbsthilfe bietet das Projekt "Trampolin" eine standardisierte, niedrigschwellige und wissenschaftlich evaluierte Präventionsmaßnahme für die hoch belastete und in ihrer Entwicklung gefährdete Zielgruppe.

Unsere Ansprechpartnerin für dieses Thema


Anja Maatz
Telefon: 03 51 / 440 477 18
E-Mail: maatz@suchtprae...

Downloadbereich
Informationen für Eltern und Interessierte

 

Eltern und Interessierte

Informationen für Kinder und Jugendliche

 

Kinder und Jugendliche

Informationen für Fachkräfte

 

Fachkräfte