Newsletter Ausgabe 7 | April 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Corona-Pandemie fordert uns auf vielen Ebenen und in vielen Facetten. Gesundheitlich, politisch, wirtschaftlich, sozial und psychisch. Sichere Strukturen, klare Muster und routinierte Abläufe im Alltag, im Beruf und in der Schule sind heruntergefahren und ausgesetzt.
Aufgrund der Coronavirus-Pandemie haben auch wir sämtliche Veranstaltungen und Fortbildungen zunächst bis Ende April abgesagt. Über die weiteren Veranstaltungsentwicklungen werden wir Sie auf unserer Website informieren. 
In dieser Zeit sind grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit Herausforderungen und Stress, Empathie und Risikokompetenz mehr denn je gefragt. Das Konzept der Resilienz bezeichnet diese Fähigkeiten, schwierige Lebenslagen und Krisensituationen durchzustehen, ja vielleicht sogar gestärkt aus ihnen hervorzugehen. Zudem zeigen die Erkenntnisse aus der Resilienzforschung auf, dass die erfolgreiche Bewältigung von Schwierigkeiten sogar Entwicklung zusätzlich fördern kann, indem Handlungskompetenzen und Coping-Strategien erworben werden, die auch für spätere Probleme und Stresssituationen nützlich sein können. Als Fachstelle werden wir Sie nach der Corona-Krise weiter unterstützen, Suchtprävention und Lebenskompetenzförderung in Ihrer Kommune zu stärken. Daher werden all unsere Veranstaltungen und Fortbildungen neu terminiert.

In diesem Sinne: Bleiben Sie gesund!

Das Team der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen

GLÜCK SUCHT DICH – Eine mobile Ausstellung zur Suchtprävention

Bei den Tourstopps in Dresden, Zittau und im Landkreis Meißen schmückte der farbenfrohe Bus des mobilen Suchtpräventionsprojektes GLÜCK SUCHT DICH im ersten Quartal 2020 viele Schulhöfe und lud Kinder und Jugendliche dazu ein, ihre Sichtweisen auf Glück, Identität, Konsumrisiken und Rauschmittel zu reflektieren. Angesichts der gegenwärtigen Situation werden wir Sie HIER über die weitere Tourplanung informieren. Das projektbegleitende Manual zur Nutzung für pädagogische Fachkräfte wird im Mai veröffentlicht.

Suchtpräventionsangebote Online – für die „kontaktlose Zeit“

Um Suchtprävention auch in Zeiten der „Kontaktverbote“ möglich zu machen, haben wir Ihnen verschiedene Online-Angebote zur Suchtmittelpezifischen Suchtprävenion zusammengestellt, um die Situation so gut wie möglich gemeinsam zu meistern. Diese Übersicht finden Sie HIER.

LEBENSKÜNSTLER

Angesichts der aktuellen Situation musste die geplante Weiterbildung am 26.03.2020 entfallen, eine neue Terminierung ist vorgesehen. Interessenten können sich gern vorab per Mail bei uns melden. Damit es immer mehr Lebenskünstler unter uns gibt, wird ab Sommer 2020 ein zweiter LEBENSKÜNSTLER-Koffer in der Fachstelle zur Ausleihe zur Verfügung stehen.

"JugendFilmTage – Alkohol und Nikotin" Sachsen

Die JugendFilmTage sind auch im Jahr 2020 bei sächsischen Kommunen ein sehr beliebtes suchtpräventives Angebot. Bisher haben sich schon acht Standorte Durchführungstermine reserviert und sind aktuell dabei diese zu planen. Informationen zu den Terminen sowie zum Projekt finden Sie HIER.

Be Smart – Don’t Start

Aufgrund der bundesweiten Schulschließungen zur Eindämmung des Coronavirus wurden sowohl der bundesweite Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen als auch der parallel initiierte sächsische Kreativwettbewerb modifiziert. Alle aktuellen Änderungen finden Sie auf unserem Blog, wo wir Sie auch über die angekündigte Abschlussveranstaltung des sächsischen Kreativwettbwerbs am 9. Juni 2020 informieren werden.

Net-Piloten – Durchklick mit Durchblick

Im Jahr 2019 konnte das Projekt in Sachsen sowohl mit Fachkräften als auch mit Schüler*innen umgesetzt werden. Nach dem Sammeln von Erfahrungen aus der Praxis, wird derzeit das Manual zielgruppenorientierter gestaltet und im Juni wird noch einmal eine sachsenweite Schulung angeboten. Weitere Informationen finden Sie HIER.

FREUNDE

Die Dreharbeiten für einen pädagogischen Film zum Streitteppich sind abgeschlossen und werden in Kürze als Download für die FREUNDE-Trainer*innen zur Verfügung stehen. Unter dem Motto „Streiten – aber richtig!“ wurde ein Film für Kinder mit Kindern gedreht. Der Film greift das pädagogische Vorhaben „Ein Platz zum Streiten“ auf und wird als Lehrfilm die Kernpunkte und die Art der Durchführung im Rahmen der FREUNDE-Fortbildungen unterstützen. Weitere Informationen zum Programm finden Sie HIER.

FreD – Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsument*innen

Im letzten Jahr haben wir erstmalig alle sächsischen FreD-Trainer*innen zum Erfahrungsaustausch eingeladen. Erstes sichtbares Ergebnis ist eine Übersichtskarte der regionalen FreD-Anbieter*innen auf unserer Website. Diese und viele weitere Informationen zum Programm finden Sie HIER.

Eigenständig werden

Der Jolli-Hefter für Schüler*innen ist gedruckt!Nach der eintägigen Schulung und der Anmeldung einer Schulklasse über die Eigenständig werden-Website können Lehrkräfte kostenfrei für jedes Kind einen Jolli-Hefter von dem bundesweiten Programmkoordinator IFT-Nord beziehen, mit dem alle Arbeitsblätter aus den Jolli-Stunden im Laufe der 4 Grundschuljahre gesammelt werden können. Mehr zum Projekt finden Sie HIER.

Themenfeld Elternarbeit

Wir möchten uns in der nächsten Zeit verstärkt dem wichtigen Thema Elternarbeit widmen. Als Start haben wir dazu unsere Homepage um dieses Themenfeld erweitert. Sie finden dort zukünftig neben Informationen zur Thematik relevante Hinweise und Links für Eltern, die sich mit dem Thema Suchtprävention vertraut machen wollen.

Ausgesuchte Weiterbildungstermine 2020

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir den Empfehlungen der sächsischen Staatsministerien nachkommen und sämtliche Veranstaltungen und Fortbildungen der Fach- und Koordinierungsstelle Suchtprävention Sachsen zunächst bis Ende April entfallen. Zu gegebener Zeit wird eine neue Entscheidung getroffen. Auf unserer Website werden wir Sie über die weiteren Entwicklungen und neuen Terminierungen informieren.

Ausgesuchte Veröffentlichungen und Berichte

Förderer: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.