Cannabis Quo Vadis im Koffer

Interaktiver Präventionsparcours "Cannabis - quo vadis?"

"Cannabis - quo vadis?“ ist ein zweistün­diger, inter­ak­tiver Präven­ti­ons­par­cours, der Schüler*innen der Klassen 8 bis 10 und Jugend­gruppen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren anhand von sechs Themen­sta­tionen fachlich fundierte und realis­tische Infor­ma­tionen zum Thema Cannabis vermittelt. Beste­hende Mythen wie „Kiffen ist gesünder als Rauchen“ und andere Fehlin­for­ma­tionen werden korri­giert. Während des Workshops setzen sich die Jugend­lichen u.a. mit ihrer eigenen Biografie ausein­ander, indem sie die Rolle des Canna­bis­konsums mit Lebens­ent­würfen fiktiver Personen in Zusam­menhang stellen. Auch Situa­tionen zu Hause und in der Schule werden durch­ge­spielt und disku­tiert sowie ein Perspek­ti­ven­wechsel mit Eltern und Lehrer*innen angeregt. Die Jugend­lichen erhalten zudem Infor­ma­tionen über das Hilfe­system in ihrer Region.

"Cannabis - Quo Vadis?" ist ein Parcours im handlichen Transportkoffer, der aus 6 Themenstationen besteht und in einem Klassen-/Gruppenraum durchgeführt werden kann. Die Durchführung im Zeitumfang von 120 Minuten erfolgt von 1-2 geschulten Begleitpersonen. Der Koffer enthält alle für die Durchführung erforderlichen Materialien.

Entwickelt wurde das Projekt von der Villa Schöpflin gGmbH.

Am 21.06.2018 wurden Fachkräfte aus Sachsen zu Moderator*innen für dieses Projekt ausgebildet. Wenn Sie die Thematik Cannabis mit Ihren Jugendlichen bearbeiten wollen. so finden Sie hier einen Überblick mit den Kontaktdaten der Ansprechpartner*innen vor Ort.

Die Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushalts.

Unser Ansprechpartner für dieses Projekt

Michael Wilde
Telefon: 03 51 / 44047719
E-Mail: wilde@suchtprae...

Sie möchten das Projekt gern in Ihrer Einrichtung durchführen, dann schauen Sie in den Überblick der ausgebildeten Moderator*innen in den Regionen.

Ziele des Cannabis-Parcours

  • verständliche, altersgerechte Vermittlung von Wissen zu allen relevanten Aspekten rund um den Cannabiskonsum
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Förderung eines eigenständigen und verantwortungsvollen Umgangs mit Suchtmitteln
  • Bestärken der Haltung von Nichtkonsumenten
  • Förderung der Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie, indem die Rolle des Cannabiskonsums mit Lebensentwürfen fiktiver Personen in Zusammenhang gestellt wird
  • gemeinsame Refelxion der soziale Folgen des Cannabiskonsums
  • Angebot von Entscheidungshilfen für gesundheitsförderliches Verhalten
  • Aufklärung über Wirkungen und Suchtpotenziale
  • Sensibilisierung für Schutzmechanismen

Die Stationen

Der Parcours besteht aus 6 Stationen. Ein Gesamtdurchlauf dauert 120 Minuten.

  • Informationen zu Cannabis - was weißt du schon darüber?
  • Cannabis im Straßenverkehr (Rollenspiel mit Rauschbrillen)
  • Konsumerfahrungen mit Cannabis - Vermittlung realistischer Zahlen
  • Lebenspläne, Ziele und Wünsche (Biografiearbeit)
  • Beziehung zu den Eltern
  • Umgang mit problematischem Konsum in der Klasse (Rollenspiel)